Was ist eine Flexklasse?

In einer Flex-Klasse werden die letzten beiden Schuljahre auf drei Jahre verteilt. Damit gewinnst du mehr Zeit, um auf den ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA) hin zu arbeiten und dich gleichzeitig gründlich auf den Übergang in das Berufsleben vorzubereiten.

 

Die Flex-Klasse ist ein gemeinsames Projekt der GemS Nortorf, des Förderzentrums Lernen Nortorf und eines Berufcoaches.

 

 

Wer darf eine Flex-Klasse besuchen?

In die Flex-Klasse werden Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschulen mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf aufgenommen, die

 

  • lernbereit sind, jedoch mit einem zusätzlichen Schuljahr bessere Möglichkeiten für sich sehen einen (guten) ESA zu schaffen und
  • an einer intensiven beruflichen Orientierung interessiert sind.

 

Was erwartet dich dort?

Neben dem Schulunterricht finden u.a. folgende Aktivitäten statt, die dich auf den Übergang von der Schule in das Berufsleben unterstützen:

 

  • regelmäßige Betriebspraktika, damit du die verschiedenen Berufe ausprobieren kannst.
  • Potenzialanalyse: Dabei geht es darum deine Stärken und Fähigkeiten zu ermitteln. Dazu erhältst du am Ende einen Bericht, der mir dir und deinen Eltern besprochen wird, so dass du diese Stärken gut für deine beruflichen Ziele nutzen kannst.
  • Coaching: In Einzelgesprächen bekommst du die Unterstützung, die du brauchst, um den passenden Beruf und den Weg dahin zu finden.
  • eine intensive Zusammenarbeit mit der Berufsberatung

 

Was kannst du von uns erwarten?

  • Wir helfen dir deine Stärken zu erkennen und auszubauen.
  • Wir unterstützen dich dabei deinen schulischen und beruflichen Ziele zu erreichen.

 

Was erwarten wir von dir und deinen Eltern?

  • die Bereitschaft, aktiv mit uns zusammenzuarbeiten