Alle Abschlüsse an einer Schule!

An der Gemeinschaftsschule Nortorf besteht die Möglichkeit, für jede Schülerin und jeden Schüler den bestmöglichen Abschluss anzubieten - ohne frühzeitige Festlegung.

 

 

Förderschulabschluss

In Zusammenarbeit mit dem Förderzentrum erlangen Schülerinnen und Schüler den Förderschulabschluss.

 

 

Erster Allgemeinbildender Schulabschluss (ESA, früher Hauptschulabschluss)

Das Nachlesen dieser Regelungen ersetzt die Beratung durch die Lehrkräfte nicht!

 

Zentrale Abschlussprüfung

  • am Ende des 9. Schuljahres auf Antrag der Eltern
  • in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch (mündlich u. schriftlich)
  • Themenorientierte Projektarbeit
  • mündliche Prüfung auf Antrag oder bei Aussicht auf Verbesserung (max. 2 Prüfungen, nicht in Englisch)
  • Die Klassenkonferenz kann zur Teilnahme an der ESA-Prüfung verpflichten.

 

Zuerkennung des Abschlusses

Der Abschluss (ESA) wird zuerkannt, wenn der/die Schüler/in

  • an der Abschlussprüfung ESA teilgenommen hat und in nicht mehr als einem Fach eine Endnote erreicht, die schlechter als ‚ausreichend’ und keine Endnote ‚ungenügend’ ist,
  • ohne Teilnahme an der Abschlussprüfung ESA in die Jahrgangsstufe 10 versetzt wird.

 

Versetzung in die 10. Klasse

Versetzt in die Klasse 10 wird,

  • wenn die Leistungen im ESA in nicht mehr als in einem Fach schlechter als ‚befriedigend’ und kein Fach mit ‚mangelhaft’ oder ‚ungenügend’ bewertet ist.
  • wer auf dem Niveau des mittleren Schulabschlusses ohne Prüfung in nicht mehr als einem Fach schlechter als die Endnote ‚ausreichend’ und keine Endnote ‚ungenügend’ erzielt hat.
  • auf Beschluss der Klassenkonferenz, wenn diese der Auffassung ist, dass der/ die Schüler/in in der 10. Klasse erfolgreich mitarbeiten kann.

 

Wiederholung

Eine Wiederholung der 9. Klasse ist möglich

  • bei Nichtversetzung in Jahrgang 10 ohne ESA-Prüfung
  • bei Nichtbestehen der Prüfung zum ESA

 

Mittlerer Schulabschluss (MSA, früher Realschulabschluss)

Das Nachlesen dieser Regelungen ersetzt die Beratung durch die Lehrkräfte nicht!

 

Zentrale Abschlussprüfung

Nach 10 Schuljahren 

  • nur durch zentrale Abschlussprüfungen in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch (mündlich u. schriftlich)
  • Themenorientierte Projektarbeit (Jahrgang 9)
  • mündliche Prüfung auf Antrag oder bei Aussicht auf Verbesserung (max. 2 Prüfungen, nicht in Englisch)
  • Teilnahme ist grundsätzlich verpflichtend (GemVO §7,6), außer Klassenkonferenz kann von der Teilnahme auf Antrag der Eltern in 10.1 (GemVO §7.7) befreien (ein Abschlusszeugnis MSA ist dann ausgeschlossen!)

 

Zuerkennung des Abschlusses

Der Abschluss (MSA) wird zuerkannt, wenn der/die Schüler/in erfolgreich an der Abschlussprüfung MSA teilgenommen hat und in nicht mehr als einem Fach eine Endnote erreicht, die schlechter als ‚ausreichend’ und keine Endnote ‚ungenügend’ ist.

 

Versetzung in die Oberstufe

Versetzt in den Jahrgang 11 wird,

  • wenn auf dem Niveau des mittleren Schulabschlusses (MSA) in nicht mehr als einem Fach schlechter als die Endnote ‚befriedigend’ und keine Endnote mit ‚mangelhaft’ oder ‚ungenügend’ bewertet ist.
  • oder auf Beschluss der Klassenkonferenz, wenn diese der Auffassung ist, dass der/ die Schüler/in in der 11. Klasse erfolgreich mitarbeitet.
  • oder wenn die Leistungen im Ganzjahreszeugnis auf dem Niveau zum Erwerb der Hochschulreife (gymnasiales Niveau) in nicht mehr als einem Fach schlechter als ‚ausreichend’ und in keinem Fach mit ‚ungenügend’ benotet ist

 

Wiederholung

Eine Wiederholung der 10. Klasse ist möglich

  • bei Nichtversetzung in Jahrgang 11 ohne MSA-Prüfung
  • bei Nichtbestehen der Prüfung zum MSA

 

Fachhochschulreife

Keine zentrale Abschlussprüfung

  • nach dem 12. Schuljahr

 

Zuerkennung des Abschlusses

  • Einbringen von Noten aus dem 12. Schuljahr
  • Nachweise eines praktischen Anteils, z.B. Praktikum oder Berufsausbildung

 

Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Zentrale Abschlussprüfung

  • nach 13 Schuljahren
  • vier bis fünf Prüfungsfächer, davon drei schriftlich

 

Zuerkennung der Allgemeinen Hochschulreife

  • Einbringen der Noten aus der Qualifizierungsphase
  • Einbringen der Noten aus der Abiturprüfung